Neuigkeiten und Projekte

Juli 2018

+ Medienunternehmen können Datenschatz aus TV, Internet und Radio effizient heben
+ XENTAURIX KI Plattform wird um Tools des KI-Spezialisten Valossa erweitert

Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) erweitert ihre XENTAURIX Künstliche Intelligence (KI) Plattform um neue Analyse-Möglichkeiten des finnischen KI-Spezialisten Valossa. Das Ergebnis: Aus Video- und Audiodaten wird „Smart Media“. Davon profitiert insbesondere die Medienbranche. Denn die audiovisuellen Daten aus Fernsehen, Internet und Radio enthalten wertvolle Informationen. Um diesen Datenschatz zu heben, müssen bisher in der Regel ganze Teams der Medienunternehmen die Daten überprüfen und katalogisieren. Der Zeit- und Kostenaufwand ist entsprechend hoch. Dieser Aufwand lässt sich mit der XENTAURIX KI Plattform erheblich reduzieren.

Mit XENTAURIX „Smart Media“ werden die wertvollen Informationen automatisch mit Hilfe der künstlichen Intelligenz identifiziert. Die KI erzeugt eine breite Palette von intelligenten Metadaten. Diese ermöglichen umfassende Suchmöglichkeiten und Inhaltserkennung von Gesichtern, Personen, Objekten, Orten, Stilarten, Tönen, Sprachen, Marken, Sportereignissen, Publikumsreaktionen und vielem mehr.

„Die Zusammenarbeit mit Valossa ermöglicht es der XENTAURIX KI, eine breite Palette fortschrittlicher „Smart Media“-Attribute automatisch zu erkennen, ohne dass große Teams die Daten katalogisieren müssen. Die automatisierte Analyse mit XENTAURIX KI und Valossa reduziert den Aufwand deutlich, so dass sich die Medienbeobachter auf die Ergebnisse konzentrieren können, um ihre Daten effektiv zu nutzen, anstatt jede Sekunde des Filmmaterials zu überprüfen. Dieser technologische Ansatz spart XENTAURIX-Kunden erhebliche Kosten und erhöht die operative Effizienz. Die Verarbeitung von mehr Medien mit weniger Personal bedeutet, dass Wachstum mit einer klar definierten Kostenstruktur möglich ist“, so Thomas Hoffmann, Vorstand der artec technologies AG.

artec arbeitet eng mit Valossa zusammen, um schnell und effizient „Smart Media-Ergebnisse“ zu liefern, während diese Ergebnisse mit XENTAURIX-Metadaten kombiniert werden, um sicherzustellen, dass die XENTAURIX KI eine reichhaltige Quelle für unternehmensweite Datenintelligenz bietet.

„Unsere Zusammenarbeit mit artec innerhalb der XENTAURIX-Plattform bietet der Medienbranche einen erheblichen Mehrwert, indem sie die Videoproduktion leichter handhabbar macht und neue Wege für die Monetarisierung digitaler Inhalte eröffnet. Valossa KI bietet übermenschliche kognitive Fähigkeiten für Content-Screening-Aufgaben, die nun über die XENTAURIX-Plattform genutzt werden können“, sagt Mika Rautiainen, CEO von Valossa.

artec technologies präsentiert die neue Technologie auf der International Broadcast Exhibition IBC 2018 in Amsterdam, Stand B16, Halle 7, 14.-18. September 2018.

Über die XENTAURIX KI Plattform

Kunden nutzen die XENTAURIX KI Plattform, um ihr audiovisuelles Informationsmaterial aus den unterschiedlichsten Quellen – TV, Radio, Streaming-Diensten und Social Media – gezielt auszuwerten. Hierfür stehen den Nutzern unterschiedlichste kognitive Analyse-Werkzeuge – sogenannte Engines – zur Verfügung, die durch den Einsatz von Deep-Learning und künstlicher Intelligenz(KI)-Programme erweitert werden. Diese kognitiven Engines beschleunigen die aussagekräftige Datengewinnung, die es Branchenexperten ermöglicht, mit Echtzeit-Intelligenz und wirkungsvollen Anwendungen wettbewerbsfähig zu bleiben, sowohl jetzt als auch in Zukunft. Neben eigenen artec-Engines steht die Plattform auch Drittanbietern offen, um den Kunden den maximalen Mehrwert und größtmögliche Flexibilität aus einer Daten-Analyse zu bieten. Zu dem Anwendungsspektrum der XENTAURIX Plattform gehören aktuell und zukünftig unter anderem: Zuschauerquoten- und Sentiments, Audio- und Videofingerprinting-Analyse, Gesichts- und Objekterkennung, Übersetzung unterschiedlichster Sprachen, sowie Fake-News-Erkennung. Der Abruf der Auswertungen erfolgt dort, wo er benötigt wird – von einem Laptop, Tablet, über die Cloud bis hin zu jeder Umgebung, die den Anforderungen der jeweiligen Unternehmen entspricht.

April 2018

XentauriX Broadcast Logger mit neuen Funktionen

Web TV Streams aufzeichnen

Web TV Streams wie auch Live Video Streams z.B. von Facebook, YouTube können jetzt mit dem XENTAURIX Broadcast Logger sowie alternativ über den XENTAURIX Cloud Service aufgezeichnet werden. Sobald ein eingestellter Stream empfangen wird, zeichnet der Logger automatisch auf.

TS Snapshots

Wenn Content Snapshots in hoher Qualität erforderlich sind, werden diese über einen Proxy Player mit niedriger Bandbreite ausgewählt und dann per Mausklick in TS Auflösung via FTP übertragen.

Storyboard

Im Storyboard werden die einzelnen Sendebeiträge farblich markiert. Das Anzeigeintervall der Thumbnails ist jetzt ab 5 Sekunden einstellbar

Zuschauerquotenabfrage über HTML5 Seite

Die Zuschauerquotenanzeigen für Sender- und Zielgruppenvergleich, Seherwanderung, Zuschauerverteilung, Zuschauergruppierung, Programm Charts für Graphiche sind jetzt über die HTML5 Seite abfrufbar.

XMediaPlayer

Der XMediaPlayer in der Version 3 bietet Live Monitoring, Erstellung von Videoclips und Screenshots mit bis zu 6 synchronen TV Kanälen. Die Videoclips können aus dem Livesignal heraus direkt geschnitten werden. Die Vor-und Rückspulgeschwindigkeit ist einstellbar von -10 / +16facher Geschwindigkeit.

Webseiten Recorder, Webseiten aufzeichnen

XENTAURIX bietet die Möglichkeit, komplette Webseiten inklusive aller Unterseiten oder bestimmter Webseiten aufzuzeichnen und zu archivieren. Diese Funktion wird in erster Linie von Nachrichten- und Social Media-Sites genutzt, um eine Aufzeichnung ihrer Nachrichten und Story-Updates zu erhalten. Der Aufnahmezyklus ist über den XENTAURIX-Timer einstellbar, um zeitgesteuert aufzuzeichnen, z.B. alle 5 Minuten, 1 Stunde, 24 Stunden etc. Der XENTAURIX HTML5 Player ermöglicht es dem Benutzer, die Aufnahmezeit auszuwählen und die Webseiten im Wiedergabemodus zu durchsuchen.

11. April 2017

artec technologies AG: Internationaler Medienkonzern entscheidet sich für artec-Cloud-Plattform zur TV-Analyse

+ Erster größerer Neukunde nach Start der Cloud-Offensive im Februar

+ Echtzeitanalyse für die europäischen TV-Sender des Kunden

+ Analyse von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen erst am Anfang

Diepholz/Bremen – 11. April 2017: Ein internationaler Medienkonzern hat sich für die Dokumentation und Analyse seiner europäischen TV-Sender für die Cloud-Plattform der artec technologies AG (WKN 520958), Spezialist für die Speicherung und Auswertung von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen von Fernsehen bis Internet, entschieden. Die Zusammenarbeit erstreckt sich über mehrere Jahre. Es ist der erste größere Neukunde in diesem Segment nach dem artec Start der Cloud-Offensive im Februar 2017. Damit erweitert artec das Geschäftsmodell und entwickelt sich neben dem klassischen Projektgeschäft zu einem Anbieter Cloud-basierter Lösungen in der TV-, Medien- und Werbeindustrie.

„Dass wir schon nach kurzer Zeit den ersten bedeutenden Neukunden von unserer patentierten Technologieplattform XENTAURIX als Cloud-Dienstleistung überzeugt haben, freut uns sehr und zeigt, dass wir mit der Erweiterung unseres Geschäftsmodells auf dem richtigen Weg sind“, sagt artec-CEO Thomas Hoffmann. „Dabei stehen wir erst am Anfang. Immer mehr Unternehmen erkennen die Chance, die sich aus der Analyse von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen – von TV/Radio bis Social Media – für ihr Geschäft ergeben. artec verfügt auf diesem Gebiet über jahrelange Erfahrung und kann auf dieser Basis unterschiedlichste, individuelle Analysetools anbieten.“

SaaS-Cloud-Plattform zur Analyse von TV-Sendern und Social Media

Die als SaaS (Software as a Service) betriebene Cloud-Plattform von artec umfasst europäische TV- und Radio-Sender und ermöglicht die Einbindung analytischer Feedbacks aus der Welt der Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube, Instagram und Twitter. Im Kern der artec-Leistungen werden Technologien vereint, die nicht nur das automatisierte Wiedererkennen von Bildern, Logos, Texten, Objekten, Gesichtern und Sprachen in Videosequenzen ermöglichen, womit u. a. Rechteinhaber, Medienanstalten und Werbeagenturen die Nutzungsrechte ihre eigenen Inhalte besser überwachen können. Auch die Werbeindustrie profitiert von diesen Diensten. Beispielsweise erlauben Tools zur detaillierteren TV-Zuschauerquotenanalyse tiefergehende Erkenntnisse, die Programmplanern und Redakteuren helfen, entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um die eigenen Quoten zu verbessern.

Mittelfristig erwartet artec, dass die gut planbaren und margenstarken Cloud-Umsätze wesentlich zu den Erlösen im Geschäftsbereich Broadcast beitragen werden.

3. Februar 2017

artec technologies AG startet Cloud-Plattform für TV-Online-Analyse

Intelligente Cloud zur Analyse von TV-Programmen und TV-Sendern in Echtzeit unter Einbindung des Social Media Feedbacks.

+ Echtzeitanalyse von anfänglich 300 europäischen TV-Sendern

+ Analytische Feedbacks von Social-Media-Plattformen

+ Gezielt Ansprache von Multi-Screenern maximiert Werbeeffizienz

 

Diepholz/Bremen - 3. Februar 2017: Die artec technologies AG (WKN 520958), Spezialist für die Speicherung und Auswertung von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen von Fernsehen bis Internet, erweitert das Geschäftsmodell und entwickelt sich neben dem klassischen Geschäft zu einem Anbieter cloud-basierter künstlicher Intelligenz und Analytik sowie kognitiver Lösungen. Die neue Cloud-Plattform für TV- und Online-Analysen bietet künftig eine Echtzeitanalyse von anfänglich 300 europäischen TV-Sendern unter Einbindung analytischen Feedbacks aus der Welt der Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube und Twitter.

“Nachdem wir im vergangenen Jahr unsere patentierte Technologieplattform XENTAURIX mit großem Aufwand weiterentwickelt haben, sind wir jetzt bereit, unsere HighEnd-Lösungen auch in der Cloud anzubieten”, sagt artec-CEO Thomas Hoffmann. “Kunden profitieren dabei von unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Speicherung und Auswertung von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Quellen. Wir betreiben schon seit mehreren Jahren ein eigenes Cloud-TV-Service-Center, das bislang – bis auf wenige Ausnahmen – für interne Zwecke genutzt wurde.”

SAAS-CLOUD-PLATTFORM ZUR ANALYSE VON TV-SENDERN UND SOCIAL MEDIA

Mit der als SaaS (Software as a Service) betriebenen Cloud-Plattform bietet artec Unternehmen die Möglichkeit, europäische TV-Sender in Echtzeit zu dokumentieren, archivieren und zu recherchieren. Die von artec mitentwickelten Tools zur detaillierteren TV-Zuschauerquotenanalyse erlauben beispielsweise zusammen mit Sentiment Analysen über Zielgruppen aus den sozialen Medien wie Facebook, YouTube, Twitter und Instagram tiefergehende Erkenntnisse, die Programmplanern und Redakteuren helfen, entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um die eigenen Quoten zu verbessern.

Im Kern der artec-Dienste werden Technologien vereint, die nicht nur das automatisierte Wiedererkennen von Bildern, Logos, Texten, Objekten, Gesichtern und Sprachen in Videosequenzen ermöglichen, womit beispielsweise Rechteinhaber, Medienanstalten und Werbeagenturen die Nutzungsrechte ihrer eigenen Inhalte besser überwachen können. Auch die Werbeindustrie profitiert von diesen Diensten.

MULTI-SCREEN BENUTZER WERDEN FÜR EFFEKTIVERE TV-WERBUNG ERREICHBAR

Thomas Hoffmann: “Der typische Medien-Konsument nutzt heute neben dem TV gleichzeitig mehrere Endgeräte mit eigenem Display wie Smartphone und Tablet. Diese ‘Multi-Screener’ gehören zu den wertvollsten und einflussreichsten Verbrauchergruppen. Es sind junge, trendbewusste und vor allem kaufkräftige Konsumenten. Kunden können die kluge Kombination unserer Technologien zur Steigerung der Reichweite sowie des Werbeimpacts nutzen. Dazu werden nahezu gleichzeitig zu einem TV-Spot entsprechende Werbekampagnen in der Online-Welt hochgefahren, um die Multi-Screener mit weiterführender Online-Werbung zum Kauf anzuregen. Reichweite und Wirksamkeit von Marken und Botschaften werden somit erhöht und der ROI der Werbeinvestitionen maximiert.

2. Juni 2016

artec technologies AG: Neuer TV-Analyse Großauftrag ist technologischer Meilenstein

+ Projektstruktur vereint alle wichtigen Produktinnovationen der letzten Jahre

+ Auftragsvolumen von über einer Millionen Euro bereits im Sommer 2016 umsatzwirksam

+ Option auf Erweiterung von 350 auf 700 TV Kanäle

Diepholz/Bremen – 2. Juni 2016: Die artec technologies AG (WKN 520958), Spezialist für Netzwerk und internetbasierte Übertragung, Aufzeichnung, Verarbeitung und Analyse von Video-/Audio- und Fernsehdaten, hat sich in einem internationalen Ausschreibungsverfahren durchgesetzt und im Bereich TV Analyse einen neuen Großauftrag aus Katar erhalten. Auftraggeber ist ein weltweit führender TV Sender für Sportveranstaltungen. Das Auftragsvolumen liegt bei über einer Millionen Euro und wird bereits im Sommer 2016 vollständig umsatzwirksam.

Der Auftrag umfasst ein komplettes TV Monitoring und Content Analysesystem mit IPTV Anbindung, das von artec technologies unter dem Markennamen XENTAURIX entwickelt und vertrieben wird. In der ersten Ausbaustufe werden rund 350 TV Kanäle dokumentiert, analysiert und ausgewertet. Die Erweiterung auf insgesamt 700 TV Kanäle ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

„Wir sind stolz, uns gegen namhafte internationale Wettbewerber durchgesetzt zu haben. Nur bei uns erhält der Kunde alle Systeme, die jeweils auf dem neusten Stand der Technik sind, aus einer Hand und in Verbindung mit einer hohen Bedienerfreundlichkeit“, sagt Thomas Hoffmann, CEO der artec technologies AG. „Der Auftrag ist ein technologischer Meilenstein für unser Unternehmen. Er vereint erstmals unser breites Leistungsspektrum von der Datenspeicherung, über die Analyse bis zur Bereitstellung von TV-Inhalten über das Intranet oder Internet an mobile Endgeräte.“

In der Projektstruktur werden wesentliche Produktinnovationen der artec der letzten Jahre vereint. So unter anderem die Content Matching Technologie, die es dem Sender ermöglicht, die eigenen Sendebeiträge in beliebig vielen fremden TV Kanälen aufzufinden, um somit unbefugte Weiterverwertungen zu unterbinden und die Senderechte zu schützen. Darüber hinaus ermöglicht das artec System OTT-Anwendungen für die Verbreitung von TV Inhalten an mobile Endgeräte. Over-the-top content (OTT) bezeichnet die Übermittlung von Video- und Audioinhalten über das Internet, ohne dass ein Internet-Service-Provider in die Kontrolle oder Verbreitung der Inhalte involviert ist.

Mit dem Auftrag steigt artec in die Liga der weltweiten Top-Lieferanten intelligenter Medienlösungen, beispielsweise für Fernsehanstalten, Online Medien Unternehmen, Betreiber von Kabelnetzen und Anbieter von Streaming Diensten, auf.

Press and investor relations contact:

artec technologies AG

Fabian Lorenz

E-mail: Investor.relations@artec.de

Tel.: +49 (0) 5441 5995-16

Fax: +49 (0) 5441-599570

25. Juni 2015

artec technologies AG liefert HD-Videosystem an Europas größtes maritimes Trainingscenter

Maritime Training CenterDiepholz / Hamburg – Die artec technologies AG (WKN 520958) erhielt kürzlich den Großauftrag, ihr bekanntes Broadcast-Audio und Video-System für die Anwendung im größten europäischen maritimen Trainingszentrum anzupassen. Der Auftrag der Transas Marine Ltd. umfasst die Herstellung und Anpassung eines 200-Kanal Aufzeichnungssystems mit synchroner Steuerungsschnittstelle zum Transas Simulationssystem für den Einsatz als Mitschnittsystem und Beurteilung der Trainees in den Übungsräumen des Ausbildungszentrums. In diesem Rahmen wird auch eine angepasste neue TouchControl GUI entwickelt.

„Wir kombinieren hier unsere Erfahrungen aus der Entwicklung für Broadcast und Überwachungstechnologie, um ein hochqualitatives Videoanalysesystem zu erstellen. Gleichzeitig ist dies das wohl derzeit größte Videoprojekt im Bereich des maritimen Trainings, und es eröffnet uns neue Märkte und Geschäftsmöglichkeiten“, erklärt Thomas Hoffmann, CEO von artec. Tobias Lehnert, Principal Project Manager bei der Transas Marine GmbH in Hamburg, kommentiert: “Transas freut sich auf die Zusammenarbeit mit einem so professionellen Partner wie artec, den wir für die Entwicklung des AV-Aufzeichnungssystems für unser Simulationsprojekt gewinnen konnten. artec versteht unsere besonderen Anforderungen und kann sie in ein leicht bedienbares, hoch-qualitatives Gesamtsystem einbringen.“

Klaus Graumann, International Sales and Project Manager bei artec, ergänzt: “Für dieses Projekt haben wir ein gemeinsames Team aus den beiden Entwicklungsbereichen Broadcast und Surveillance gebildet. So wird diese außergewöhnliche und komplexe Aufgabe für uns leicht zu schaffen sein. Das gesamte Team freut sich darauf, hier neue Wege zu beschreiten und unser Ziel im gegebenen Zeit- und Budgetrahmen zu erfüllen. Wir erweitern damit erneut unseren Anwendungsbereich und erschließen neue Märkte.“

Über Transas
Die Transas Marine Ltd. ist ein führender Hersteller von High-Tech Equipment, Software-Anwendungen, integrierten Systemen und Lösungen für die maritime Industrie. Der Transas-Marktanteil beim ECDIS (Electronic Chart and Display System) im maritimen Einsatz beträgt derzeit 35% und Transas hält 25% aller VTMS (Vessel Traffic Management Solutions) sowie über 45% der maritimen Trainings-Simulationen. Transas bietet die hochqualitativsten Navigationssysteme und integrierten Brücken-Systeme an, anerkannte Lösungen für maritime Trainings/Simulationen. Außerdem gehören die bekannten VTMS und Küstenüberwachungssysteme, Hafenmanagementsysteme sowie OnBoard-Systeme zur Entscheidungsunterstützung für Seefahrt und Luftfahrt zum Angebot, ergänzt durch Consumergeschäft im Gaming- und Marine-Bereich. Transas betreibt mehr als 20 Regionalbüros, verbunden mit einem globalen Netzwerk an Service-Partnern in mehr als 120 Ländern.