Seite wählen

XENTAURIX Evidence Recorder

Der multifunktionale Mediaserver

Um die Betriebs- und Kommunikationsabläufe in zunehmend anspruchsvollen und komplexen Multisystem Umgebungen wie in Leit-, Kommando-, Flugsicherungszentralen oder Lagezentren und Schiffssimulatoren nachzuvollziehen und zu verbessern, ist es erforderlich die Prozesse audiovisuell inklusive relevanter Daten in Echtzeit aufzuzeichnen. Auch in Trainingseinrichtungen und im Weiterbildungsbereich ist eine Aufzeichnung der Abläufe von großem Vorteil. Das System zeigt auf, was bei Ereignissen und Trainingssituationen passiert, die Aktivitäten der Bediener, Interaktionen zwischen Menschen und Systemen und dient zur Analyse und Verbesserung und der Prozessabläufe und der operativen Nachbesprechung (Debriefing).

Evidence Recorder

Die Recordersysteme kommen zum Einsatz in:

  • Leitzentralen
  • Kommandozentralen
  • Trainingseinrichtungen
  • Überwachungszentralen
  • Veranstaltungen, Kongresse
  • Simulatoren

Multikanal-, Multisource Aufzeichnungen

Die XENTAURIX Evidence Recordersysteme verarbeiten audiovisuelle Signale von unterschiedlichen Quellen wie Videokameras, Mikrofonen, Audio von Sprechfunk, Telefon, HD Monitorscreens, TV sowie Metadaten wie Lesezeichen, Marker oder Daten von Drittsystemen. Das System speichert alle Signale (Daten) synchron in Echtzeit. Ereignisse können automatisch oder manuell markiert werden, während die Aufzeichnung zeitversetzt (instant replay, time shift) oder als VoD abgerufen wird. Die Systemarchitektur ermöglicht Anlagengrößen von wenigen bis hunderten Kanälen.

Die XENTAURIX Evidence Recorder verarbeiteten Signalquellen von:

  • Videokameras (IP, HD-SDI, analog)
  • Mikrofonen, Telefonen, Sprechfunk,
  • Line (Analog, IP)
  • Monitorscreens via VGA / DVI / HDMI-Splitter, -Encoder oder Thin Client Software
  • Metadaten wie Marker, Lesezeichen, Keyboardscripte, Spracherkennung, Daten von Drittsystemen
  • Radio via AM / FM Eingänge oder via DVB / IP / analog
  • TV via DVB / SDI / ASI sowie IP-Streams

Vorteile

  • Verbesserung der operativen Prozesse durch Analyse der Trainingsmassnahmen und Analyse von Ereignissen
  • „On the fly“ Analyse durch Instant Replay und Timeshift Wiedergabe ohne Unterbrechung der Aufzeichnung
  • Integration von Drittsystemen wie Schiffssimulatoren mit synchroner Aufzeichnung und Wiedergabe
  • Kein Limit an Kanälen oder bestimmter Anzahl von Signalquellen
  • Höchste Betriebssicherheit und damit verbundener Verfügbarkeit durch Systemredundanz
  • Live und Wiedergabestreaming an berechtigte Clients.